Immer mehr Menschen in Deutschland haben mit Übergewicht zu kämpfen. Ein generelles Problem, das besonders in den Industriestaaten rund um die Welt vorzufinden ist. Dabei resultiert Übergewicht aber in der Regel nicht durch unsere Essgewohnheiten. Fetthaltig haben wir uns schon immer ernährt. Auch das oft beschuldigte Fast-Food hat eigentlich keine Auswirkungen, ist aber der Sündenbock.

Das Hauptproblem liegt in unserem neuen Lebensrhythmus. Seit dem das Internet zum Standard wurde, gestaltet sich unser Leben und unsere Freizeit mit ganz anderen Perspektiven. Die Bewegung hat teilweise um bis zu 55 Prozent abgenommen. Moderne Technik macht es möglich, die uns tagtäglich viel Arbeit und vor allem Bewegung erspart. In der Regel lässt sich hierbei oft das Problem für Übergewicht vorfinden. Mittlerweile ist bereits jeder 3. übergewichtig.

Allerdings ist der Maßstab, ab wann Übergewicht beginnt immer noch fraglich. Häufig wird dafür der BMI (Body-Maß-Index) herangezogen. Dieser bringt aber nur aufgrund der zu pauschalen Aussage, in 30 Prozent aller Fälle wirklich effektive Ergebnisse. Zusätzlich gibt es mittlerweile den Broca-Index. Im letzteren Fall wird das Über- oder Unterschreiten der Broca Werte in Prozent ausgedrückt. Allerdings eignet sich dieser Wert ebenfalls nur für Durchschnittsgrößen von 160 – 180 cm und ist damit praktisch auch nicht mehr aussagefähig.



Übergewicht fängt damit also zunächst eigentlich im Kopf und bei der eigenen Optik an. Wenn wir selbst bemerken, dass der Bauch runder wird und die Reiterhosen immer fülliger, ist es Zeit zu handeln. In den jüngeren Jahren sind von Übergewicht vor allem Männer deutlich betroffen. Erst ab dem 40. Lebensjahr wandelt sich das Bild und Frauen leiden vermehrt darunter.

In den letzten 5 Jahren fällt aber eines besonders ins Gewicht: Immer mehr Kinder leiden an Übergewicht. Auch hier sind es nicht die oft benannten Umstände, wie eine falsche Ernährung oder die Süßigkeiten, die uns immerzu verlocken. Sondern in fast allen Fällen der Bewegungsmangel. Häufig auch das Desinteresse der Eltern, mit dem Kind in die freie Natur zu gehen. Übergewicht ist dann eine logische Folgeerscheinung. Besonders für die Kleinen ist mehr Gewicht aber problematisch. Zu einem wird die noch wachsende Wirbelsäule zu stark belastet, zum anderen können durch Übergewicht auch innere Organe in Mitleidenschaft gezogen werden. Herzkrankheiten treten häufig später auf, wenn bereits in jungen Jahren Übergewicht bestand. Dennoch gibt es auch das krankhafte Übergewicht. Nähere Informationen dazu haben wir Ihnen einmal nachfolgend zusammengestellt.

Wenn Übergewicht krankhaft ist

In der Regel ist Übergewicht (Adipositas) ein typisches Bild unserer Wohlstandsgesellschaft. Dabei kann der Zustand auch durch Medikamente hervorgerufen werden. Die Antibabypille oder spezielle Cortison Präparate fördern Übergewicht. Sie steigern den Appetit und sorgen zusätzlich für eine Wassereinlagerung. Aber auch psychische Probleme führen immer häufiger zu Übergewicht.

Folgen von Übergewicht

Unser Herz-Kreislaufsystem wird bei Übergewicht besonders belastet. Mehrarbeit ist die Folge. Das Herz ist ständig unter Druck, um den Körper und das Fettgewebe ausreichend mit Blut versorgen zu können. Zugleich wird dabei vermehrt Wasser und Natrium zurückgehalten. In dieser Kombination führt das unweigerlich zu Bluthochdruck. Langfristig kann Übergewicht dann sogar einen Herzinfarkt oder eine chronische Herzschwäche verursachen.

Ebenso ist die Lunge betroffen. Die Kapazität reicht bei Übergewicht oft nicht aus, um den Körper mit Sauerstoff versorgen zu können. Es kommt zu Störungen beim Schlaf, beim Atmen und sogar Schnarchen kann die Folge von Übergewicht sein. Die Beschwerden an der Lunge bilden sich aber nach einer Gewichtsreduktion schnell wieder zurück. Beim Herzen hingegen ist das nicht so leicht.  Übergewicht ist zudem der höchste Risikofaktor für Diabetes.

Unsere Gelenke leiden ebenfalls im Laufe der Zeit an dem zusätzlichen Gewicht. Besonders im unteren Wirbelsäulenbereich (Hüftgelenke, Knie- und Sprunggelenke). Übergewicht führt dann zu einem schnelleren Verschleiß und chronischen Schmerzen. Im schlimmsten Fall müssen dann dauerhaft Medikamente eingenommen werden. Übergewicht sollte deshalb immer frühzeitig bekämpft werden. Entweder durch Diäten und Sport oder durch medizinische Eingriffe (Fettabsaugung, Bauchstraffung, etc.).

Auf der Suche nach einer Klinik für Ihre Wunschbehandlung?

Hier finden Sie zuverlässige, seriöse Kliniken in Ihrer Nähe.



You have Successfully Subscribed!