Immer wieder geht es bei Schönheitsoperationen vor allem um ein Thema: Fett am Bauch weg zu bekommen. Dieser Punkt ist sowohl für Männer als auch Frauen heute präsenter denn je. Immerhin ist in Deutschland bereits jeder 3. vom Problem Fett am Bauch weg betroffen. Erschreckend dabei ist, dass besonders stark Kinder von dieser Problematik ergriffen werden.

In der Regel liegt das allerdings häufig an Bewegungsmangel. Computerspiele, Internet und zum Beispiel Soziale Netzwerke haben längst den Aufenthalt im Freien ersetzt. Das führt letztlich unweigerlich zu dem Problem Fett am Bauch weg.

Aber auch im Alter lässt die Elastizität der Haut vor allem am Bauch, Po und Busen nach. In der Regel bestehen dafür aber mittlerweile die unterschiedlichsten Eingriffsmöglichkeiten. Diese reichen beim Fett am Bauch weg von einer Kombination aus gezielter Gymnastik, einer durchdachten Pflege, kosmetischen Eingriffen bis hin zu Operationen, mit denen das Fett am Bauch weggemacht werden kann. Häufig wird für letztere Maßnahme immer öfters eine Fettabsaugung mit anschließender Bauchstraffung empfohlen. Diese Maßnahmen zeigen sich am erfolgreichsten.

 

Fett am Bauch weg – Salz kann schuld sein

Wenn die Haut am Bauch hängt und sich auch nach einer größeren Diät nicht richtig zurückziehen kann, fehlt es an Elastizität. Das Bindegewebe ist zu schwach. Wissenschaftler fanden dabei heraus, das Salz dabei eine große Rolle spielen kann. Salze und Säuren sorgen häufig dafür, dass unser Bindegewebe seiner eigentlichen Funktion als Mineralstoffdepot nicht mehr einwandfrei nachkommen kann.

Aber auch zu viele tierische Fette und Weißmehlprodukte in der Ernährung wirken sich nachteilig auf die Elastizität des Gewebes aus. Besonders wenn es darum geht, das Fett am Bauch weg zu bekommen. Nach einer größeren Diät hängt dieses häufig am Bauch herunter, da unser Bindegewebe nicht mehr die Elastizität besitzt, um sich zurückziehen zu können. Das Kochsalz sorgt aber auch für die Fettzunahme. Das Bindegewebe speichert bei zu großer Aufnahme von Salz viel zu viel Wasser. Das bläht den Bauch nicht nur auf, sondern lässt diesen auch regelrecht ausleiern.

Fett am Bauch weg – Operation häufig sinnvoll

Sinnvoll um nicht nur das Fett am Bauch weg zu bekommen, sondern auch einen glatten Bauch erhalten zu können, ist in vielen Fällen eine operative Maßnahme. In einem Beratungsgespräch, das viele Schönheitskliniken im Vordergrund anbieten, können einzelne Methoden ausführlich erörtert werden. Vor der Operation sollten jedoch natürliche Maßnahmen zunächst in den Fokus rücken. Sport und Diät sollen dafür sorgen, gezielt Bauchfett verbrennen zu können, um so Fett am Bauch weg zu bekommen. Dazu ist es jedoch notwendig, einen Trainings- und Ernährungsplan zu erarbeiten.

Im Internet finden Sie zu der Problematik Fett am Bauch weg zwar zahlreiche Vorschläge, diese sind aber häufig zu pauschal. Sinn machen Pläne nur dann, wenn diese individuell auf die Bedürfnisse des Betroffenen ausgearbeitet wurden. Hilfe dafür bieten Ärzte aber auch Ernährungsexperten.

Zusätzlich steht Disziplin im Vordergrund. Wir alle kennen sicherlich das Motto, auch morgen ist noch ein schöner Tag. Wenn es um Übungen zum Fett am Bauch weg geht, wird das Motto gerne angewandt. Viele der Übungen, verbunden mit einem entsprechenden Ernährungsplan, erfordern keinen hohen zeitlichen Aufwand. 2 – 4 x in der Woche von 5 – 20 Minuten pro Einheit können die gewünschten Erfolge bringen.

Genetische Probleme

Häufig sind die Fettdepots aber auch genetisch bedingt. Fett am Bauch weg zu bekommen ist mit Sport und Diät dann kaum möglich. In diesen Fällen verbleibt häufig nur der operative Eingriff. Mit wenig Aufwand können dabei hervorragende Wirkungen erzielt werden. In der Regel ist die OP einfacher als Sport und Diäten.

Auf der Suche nach einer Klinik für Ihre Wunschbehandlung?

Hier finden Sie zuverlässige, seriöse Kliniken in Ihrer Nähe.



You have Successfully Subscribed!