Ist das wirklich möglich. Einfach den Bauch straffen und danach wieder gesund und schön auszusehen? Grundsätzlich ja. Bauch straffen und den Körper eine neue ästhetische Form verleihen ist heute kein großer Eingriff mehr. Bereits nach kurzer Zeit kann der Körper dabei entsprechend modelliert werden. Immer mehr Frauen, aber auch viele Männer wollen den Bauch straffen lassen.

Besonders nach einer Schwangerschaft verliert das Bindegewebe an Halt. Sport und Diäten helfen dann nur bedingt weiter. Doch der flache und sexy Bauch von damals rückt in weiter Ferne. In so einem Fall hilft es nur, den Bauch straffen zu lassen. Nebenwirkungen bestehen kaum. Narben gibt es nur wenige, die aber selbst bei einer gewagten Strandmode nicht auffallen würden.

Zusätzlich kann die Straffung am Bauch auch mit einer Fettabsaugung erfolgen, die nicht nur vordergründlich am Bauch, sondern auch an Beinen und Po als Beispiel erfolgen kann. Insgesamt kann so mit nur einem Eingriff der Körper neu modelliert werden und erstrahlt nach der OP in einer neuen und ästhetischen Form.

Bauch straffen – Zuvor mit Sport versuchen

Auch wenn das Bauch straffen über den Operationsweg sicherlich die einfachste Methode ist, sollte es zuvor mit Sport versucht werden. Erst wenn dabei keine Erfolge erzielt werden können, kann über einen Eingriff nachgedacht werden. So lassen sich im Web konkrete Fitness-Übungen finden, damit die Bauchmuskulatur wieder in Form kommt und erste Erfolge bereits in wenigen Woche zu erzielen sind. Experten raten vor allem zu Muskeltraining, wenn es darum gehen soll, den Bauch straffen zu wollen. Ausdauersport ist eine Variante, die vor allem zusätzlich Fettpölsterchen am Bauch abbauen soll.

Doch Vorsicht: Wer dabei zum Beispiel nur joggt, wird wenig Erfolg erzielen. Wichtig ist Abwechslung beim Ausdauersport. Andernfalls gewöhnt sich der Körper schnell daran, wodurch Ergebnisse nicht mehr erzielt werden können. Sit-Ups und Crunches sind zudem gute Möglichkeiten um daheim, im Büro oder auf Reisen, die Muskulatur anzuregen. Erfolgen diese Übungen regelmäßig (2 – 3 x die Woche) wird das Bauch straffen bereits nach einigen Wochen zum sichtbaren Erfolg.

Doch manchmal sind die Fettpölsterchen auch genetisch bedingt und durch Sport nicht mehr in den Griff zu bekommen. Andernfalls kann auch bei einer zu großen Gewichtsabnahme ein Hautüberschuss entstehen, der faltig am Körper herunterhängt. In beiden Fällen ist es erforderlich, den Bauch straffen zu lassen. Je nach Ausgangsituation mit einer Fettabsaugung.

Bauch straffen – Einfach mit der OP

In ungefähr 2 Stunden ist alles vorbei. Solange dauert im Durchschnitt der OP-Eingriff, um den Bauch straffen zu lassen. Eine örtliche Betäubung reicht in vielen Fällen aus.

Nach der Operation ist zunächst ein Verband um die behandelten Stellen zu tragen. Über 3 – 6 Wochen, danach kann er endgültig abgenommen werden und der neue Bauch erstrahlt in einer ästhetischen Form, die zum Blickpunkt wird.

Vor dem Eingriff erfolgt dafür ein Beratungsgespräch, in dem die Wünsche und Anforderungen des Patienten mit dem medizinisch Machbaren abgeglichen werden. Sport und Solarium ist nach dem Eingriff zum Bauch straffen zwar in den kommenden Wochen nicht möglich, arbeitsfähig (Bürotätigkeit) sind Sie aber bereits 2 – 3 Tage später nach der OP.

Auf der Suche nach einer Klinik für Ihre Wunschbehandlung?

Hier finden Sie zuverlässige, seriöse Kliniken in Ihrer Nähe.



You have Successfully Subscribed!